Wir müssen reden. ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌  ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
                                                           
 
  Newsletter online ansehen  
 
 
 
 
 
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in diesem Newsletter möchte ich wieder meine Gedanken mit Ihnen teilen.

Vorab: es kann sein, dass Sie diesen Newsletter doppelt erhalten. Das liegt daran, dass ich vor allem die web-de und gmx Adressen zu einem anderen Anbieter umziehen musste, da es bei der Zustellung meiner Newsletter seit März 2020 zu Problemen kommt.

Jeder Newsletter behandelt eigentlich ein eigenes Thema: Heilfasten, Ernährung, Vitalstoffe, Homöopathie, usw.

Dies sind auch alles Dinge, die ich täglich in der Praxis für meine Patienten einsetze.
Ich würde liebend gerne auch dazu wieder schreiben - nur:
Corona ist die Spitze des Offenbarungseids der klassischen Medizin und auch der Politik.

Viren sind angeblich "böse" und die mutieren auch ständig.
Angeblich gibt es kein Medikament und nur die Impfung soll uns retten.

Meine Güte. Wie haben wir nur bis jetzt überlebt?

Alles muss bekämpft werden. Jedes Virus?
Machen wir das jetzt auf Jahrzehnte so weiter?
Und gegen alles eine Impfung entwickeln?

Es sieht doch so aus:

Es leben mindestens 10 Mal mehr Bakterien und 100 Mal mehr Viren an und in uns als wir Körperzellen haben.

Natürlich gibt es Bakterien und Viren die "krankhafter" (pathogener) sind als andere. Im Gegenzug gibt es auch Bakterien die wir zum Leben brauchen. Bei den Viren weiß das wohl kaum jemand so genau. Fest steht jedenfalls: Wir brauchen Viren und Bakterien für das Training unseres Immunsystems:
https://www.gesund-heilfasten.de/allergie/allergien-schmutz-dreck.html

Seit Jahrzehnten wird auf unser Immunsystem eingeschlagen mit Medikamenten, Umweltgiften, Pestiziden, Fungiziden, Herbiziden, elektromagnetischen Feldern, usw.

Und wenn ich nur daran denke wie Fieber seit Jahrzehnten unterdrückt wird! Das Fatale daran ist letztlich: Wenn Fieber häufiger "drastisch" gesenkt wird (je nach genetischer Ausprägung) kann daraus eine chronische Krankheit entstehen. Wer die Naturgesetze missachtet, wird eines Tages die Folgen sehr deutlich zu spüren bekommen. Damit wäre aus naturheilkundlicher Sicht eigentlich alles gesagt. Wer mehr zu der Sache mit dem Fieber lesen möchte:
https://www.naturheilt.com/Inhalt/Fieber.htm

Diese ganze Misere ist auch ein Grund, warum vor allem Hochbetagte mit Vorerkrankungen zu den Risikogruppen zählen. Das ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt. Das Durchschnittalter der Verstorbenen liegt immer noch bei 84 Jahren.

Und dies berührt selbstverständlich die Frage nach Leben und Tod. Gerade die Frage nach dem Tod wurde und wird seit Jahren "verdrängt".
Wenn Sie noch nicht sehr lange hier mitlesen (oder die Beiträge noch nicht gesehen hatten), schauen Sie mal bitte hier rein:

https://renegraeber.de/blog/wollen-sie-das-menschen-sterben/

Kleiner Auszug aus meinem Beitrag:
"Möchte ich, dass ich sterbe? Ja aber sicher. Sehr gerne. Ich möchte nicht ewig leben. Ich möchte auch nicht 100 Jahre alt werden. Ich würde gerne mit ca. 85 Jahren einen gesunden und vitalen Körper verlassen. Richtig gelesen: ich verlasse meinen Körper. Mein Geist und meine Seele leben weiter. Eure übrigens auch. Ich weiß, dass es vielen dazu an Glauben mangelt – mir übrigens früher auch. Heute glaube ich nicht, heute lebe ich in der Gewissheit."

Und dann zur "Ebene" über die ich hier spreche:

https://renegraeber.de/blog/was-ist-esoterik-und-exoterik/

Ich schreibe hier vor allem auf der "exoterischen Ebene". Denn dies ist das Weltbild, dem die meisten Menschen derzeit folgen. Mit über 200 Kommentaren ist es auch der inzwischen meist kommentierte Beitrag auf meinen Blogs. Es ist DAS Thema um das es in unserer aller Leben geht.

So, jetzt weiter auf der exoterischen Ebene:

Wir müssen über die angebliche "massive Übersterblichkeit" sprechen.

An Corona sterben Menschen - gar keine Frage. Aber haben wir eine Notlage in Deutschland?
Brauchen wir diese (schon wieder) Verschärfung der Maßnahmen?

Von Überlastung der Kliniken in Deutschland (gesamt) kann keine Rede sein.
Aber angeblich haben wir eine Übersterblichkeit. Und da werden Zahlen zurecht gedreht, dass einem schwindelig wird.

In folgendem Beitrag habe ich das dargelegt:

https://www.yamedo.de/blog/uebersterblichkeit-herbeigerechnet/

Ich zeige exakt, dass es in 2020 keine Übersterblichkeit gibt. Es gibt eine erhöhte Mortalität aufgrund einer erhöhten Anzahl an über 80-Jährigen, die in den letzten 8-10 Jahren um über 36 % angestiegen ist. Eine höhere Anzahl an alten Menschen ist notwendigerweise verbunden mit einer erhöhten Sterbefallrate, da diese Menschen mit und ohne Infektion ihr natürliches Lebensende erreicht haben.

Und mit der signifikant höheren Zahl an sogenannten „Zivilisationserkrankungen“, die besonders in dieser Altersgruppe zu finden sein dürften, kommt ein weiterer Faktor hinzu, der die natürliche Lebenserwartung in diesem Alter mehr oder weniger einschränkt und somit dazu beiträgt, dass die Sterbefallzahlen dieser Altersgruppe mehr als 50 % der gesamten Sterbefallzahlen von Deutschland ausmachen.

Aber die öffentliche Berichterstattung zeigt uns wieder Särge, so wie damals aus Bergamo.

Da lief am 19. Januar zum Beispiel im ARD / ZDF Morgenmagazin ein Bericht aus dem Krematorium in Meißen.
Die Macht der Bilder. So etwas wirkt immer.

https://renegraeber.de/blog/totenstau-im-krematorium-meissen/

Der Beitrag wird gesendet, obwohl der Bundesverband Deutscher Bestatter bereits zu Meißen Stellung genommen hatte.

Und jetzt halten Sie sich fest: das Krematorium in Meißen war bereits in der Grippewelle 2018 die Schlagzeile in der BILD mit dem Titel: "Totenstau im Krematorium".

Offensichtlich bekommt man in Meißen die Bilder, die man haben möchte?

Die Absurditäten reißen auch nicht ab - im Gegenteil.

Im Jahr 2020 wurden 21 Kliniken in Deutschland geschlossen, die Regierung weiß auf eine Anfrage dazu aber nichts davon?

https://www.yamedo.de/blog/regierung-weiss-nichts/

Dabei ging es doch angeblich gerade um die Intensivbettenkapazitäten, wie bereits im Frühjahr 2020 (Parole: "flatten the curve").

Macht nichts. Dennoch wird der Lockdown weiter verschärft, obwohl ich auch hier noch keine Studien und keinen Beleg für die Wirksamkeit der bisherigen "Maßnahmen" seitens unserer Regierungen gesehen habe.

Und da ich diese Daten von der Regierung nicht sehe, gehe ich von den mir vorliegenden Daten aus:

https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/

Unterdessen fordert z.B. ein Herr Lauterbach immer noch eine Inzidenz von 25. Wo lebt der Mann eigentlich? Inzidenz 25? Dann ist es April - mit einem Dauer-Lockdown. Jedenfalls mit den PCR-Tests die eingesetzt werden und die massenhaft falsch Positive hervorbringen:

https://renegraeber.de/blog/portugal-pcr-test-vor-gericht/

Und dann noch das: am 20. Januar aktualisierte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) ihre Richtlinien für die Interpretation von PCR-Tests. Ich werde dazu noch im Einzelnen berichten, aber das Fazit könnte so lauten: Ein positiver PCR-Test ist ohne Symptome wertlos. Das ist genau das, was die Kritiker seit Monaten sagen:

Aber seitens "Faktencheckern", usw. beeilte man sich rasch zu versichern, dass der PCR-Test sicher sei, das Urteil der Portugiesen keine Relevanz habe, usw. usw.

Dazu passt auch das aktuelle Urteil des Amtsgerichts in Weimar (Januar 2020). Das Gericht stuft das vom Staat angeordnete allgemeine Kontaktverbot als verfassungswidrigen Tabubruch ein und stellt damit die gesamte deutsche Lockdown-Politik infrage.

Und auch das sagten bereits ehemalige "Würdenträger":

November 2020: Verfassungsrechtler Rupert Scholz (CDU): Kanzlerin und Ministerpräsidenten handeln „verfassungswidrig“
https://www.yamedo.de/blog/rupert-scholz-zu-corona-massnahmen/

Bereits Anfang April 2020 warnte der Ex-Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier: „Wenn sich das noch länger hinzieht, hat der liberale Rechtsstaat abgedankt“
https://www.yamedo.de/blog/verfassungsrichter-papier-zu-corona/

Wenn man jetzt noch mit einbezieht, dass mehr Menschen an den Folgen des Lockdowns versterben, als an Covid-19, wie es Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sagte:
https://www.yamedo.de/blog/folgen-des-lockdowns/

... dann sind die Lockdowns was?

Genau. Aber 50% der Deutschen sind für noch schärfere Lockdowns.

Und dann noch zur Sache mit der Impfung.
Dazu werde ich ja auch fortlaufend gefragt.

Das Paul-Ehrlich-Institut (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel) hat am 20.1.2021 seinen dritten „Sicherheitsbericht“ über die COVID-19 Impfung veröffentlicht. Dabei ergaben sich bei 645 Personen unerwünschte Nebenwirkungen, 145 Menschen davon hatten schwerwiegende Reaktionen. Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 21 Todesfälle bei Patienten im Alter von 56 bis 99 Jahren (14 Frauen, 7 Männer) in einem zeitlichen Abstand von 1 Stunde bis 14 Tagen nach Impfung mitgeteilt. Auch hierzu werde ich noch eingehend berichten.

Fragen Sie mich also lieber nicht, was ich von der Impfung halte.
Die langfristigen möglichen Schäden könnten zudem Autoimmunerkrankungen sein und ich würde eine höhere Wahrscheinlichkeit für Krebs auch nicht ausschließen wollen.

Apropos Krebs. Da gibt es auch verschiedene Theorien. Im Jahr 2009 stellte ich dem DKFZ (Deutschen Krebsforschungszentrum) eine Frage zu verschiedenen Theorien und bekam eine Antwort:

https://www.hoffnung-bei-krebs.com/Alfons-Weber.html

Tja... das Problem existiert seit Jahrzehnten und die Akteure sind immer die Gleichen.

Wie ist das zu lösen?

Nun, ich denke vor allem durch Eigenverantwortung für die Gesundheit.

Und dabei helfe ich gerne.

Leider kann ich kaum noch Fragen beantworten. Seit Corona bekomme ich mehr Anfragen und Hilferufe denn je. Dabei sind erschütternde Fallgeschichten, die ich ihnen hier erst gar nicht berichten möchte. Ich kann einfach nicht jeden Fall übernehmen. Ich stand erst vergangenen Sonntag den halben Tag wegen Notfällen in der Praxis.

Meine Tage sind mittlerweile 16 bis 18 Stunden-Tage. Ich würde gerne wieder etwas weniger arbeiten - aber das Coronathema und das Leid der Patienten lässt mir keine Ruhe...

Um einen kompletten Überblick zu Corona zu erhalten (sowie ein Therapieschema, das ich als sehr sinnvoll ansehe), rate ich (immer noch) zur "Akte Corona":

https://www.renegraeber.de/akte-corona.html

Oder bezüglich der Therapien auch zur "biologischen Therapie der Grippe":

https://www.renegraeber.de/biologische-grippe-therapie.html

Mein Rat: Geben Sie niemals auf! Es gibt immer eine Lösung! Und es ist in fast allen Fällen Heilung möglich.

Ich wünsche Ihnen Alles GUTE, Gesundheit und Frieden im Herzen und Geist.

Ihr

René Gräber


P.S.: Ich hatte die vergangene Woche wieder einige Interviews gegeben. Zum einen meiner lieben Kollegin Uschi Eichinger zum Thema "Natürlich immun! Wie Du aktiv Deine Gesundheit schützt".

Wie bei vielen Gesprächen, kamen wir wieder vom Stöckchen auf´s Steinchen. Sie hielt meine Ausführungen für so relevant, dass Sie das Interview den gesamten Kongress-Zeitraum frei geschaltet hat, weil es wohl die "Basics" der Gesundheit beinhaltet.

Wenn Sie sich das anschauen möchten, dann geht es HIER zum "Artgerecht Leben Kongress". Dieser Kongress läuft vom 29.1. bis zum 7.2.2020. Mehr dazu HIER.

P.P.S.: Sie müssen vor vor Corona keine Angst haben. Angst nein, Respekt ja. Völlig sorglos sollte man deshalb auch nicht sein. Meine Tipps zur Behandlung einer Grippe und grippaler Infekte finden Sie in meinem Buch zur biologischen Grippetherapie hier:

https://www.renegraeber.de/biologische-grippe-therapie.html

und die Vorgänge rund um Corona in "Die Akte Corona":

https://www.renegraeber.de/akte-corona.html

P.P.P.S.: Wenn Sie einmal keine E-Mail mehr erhalten möchten, dann klicken einfach Sie einfach auf Abmelden.
 
 
 
  --- IMPRESSUM  ---  
 
 
 
 
Dieser Newsletter wurde mit Ihrem Einverständnis an sn3001@gmx.de gesendet. Möchten Sie in Zukunft keinen Newsletter mehr erhalten, klicken Sie bitte hier.